Die „Schlimmer als“ Jan Böhmermann Tour

Auch wenn ich in letzter Zeit „ZDF Neo“ (Tomate!) und die LateLine (Ist das noch relefant?) ziemlich vernachlässigt habe, so freute ich mich dennoch sehr, als es am Sonntag endlich zur neuen Batschkapp nach Frankfurt zum Böhmi ging. Ich war sehr auf sein Bühnenprogramm gespannt, da das (zweite deutsche) Internet ein essentieller Teil seiner Shows ist und ob/wie er dies in seinem ersten Liveprogramm einsetzten würde. Eins direkt vorneweg. Das „www“ wurde auch eingesetzt. Aber ala „Prism is a dancer“ um uns zu stalken und unseren peinlichen Facebook Kommentare und Tweets vom Publikum groß auf die Leinwand zu hauen und uns dann breitgrinsend aus der Menge zu rufen und zuzuwinken. Leider (bzw zum Glück?) blieb ich verschont. Es war insgesamt aufjedenfall unterhaltsam und er hat sich sehr oft auf Witze von seinen Shows bezogen. Nur leider war auch hier zugleich der Wunde Punkt. Es gab viele wiederholte Witze welchen den Stalker-Fans (mein Freund) die jedes seiner Shows gesehen haben (*hust* mein Freund *hust*), bereits bekannt waren. Trotzdem fand ich es sehr schön „Starlight Express“ und den nostalgischen „90s Song“ mal Live gehört zu haben. Bzw mal Jan allgemein hautnah erlebt zu haben. Ich hoffe es folgen weitere Touren, denn Böhmi hat genau mein Humor!

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Ich schau auch gern ab und an ZDFneo ich kleiner Doku-Suchti :emo30
    Allerdings kannte ich diesen netten Herren noch nicht wirklich, muss ich gleich mal stalken und nach holen.

    Zu dem Film „Die Schöne und das Biest“ nochmal, ich fand Belle auch etwas überzogen dargestellt, einfach weil sie in der Disney-Verfilmung eine zurückhaltende junge Frau ist, ich glaube aber, dass sie im Originalmärchen vor allem deshalb keine Angst hat, weil sie an sich glaubt. Die Schauspielerin hat das aber sicherlich etwas überspitzt dargestellt :emo03 Alles in allem fand ich den Film trotzdem gut und Vincent Cassel hat mich nicht enttäuscht *-* <3 :emo48 :emo61

    LG Piglet ♥

  2. Ich kenne ihn auch nicht O.o

    Heimat iat eben so schwierig zu definieren. Wenn man im Ausland gefragt wird, woher man kommt, ist das in etwa so wie „Wohin wirst du nach dem Urlaub zurückfahren?“ und das wäre bei mir Deutschland. Meine Familie und Freunde und mein Freund sind auch hier. Ich kenne mich zwar auch ein wenig in Kiew, meiner damaligen Heimatstadt aus, aber ich war damals zu klein, um wirklich alleine unterwegs zu sein, insofern kenn ich mich in der Umgebung einfach besser aus. Von den Sitten und Traditionen und Verhaltensweisen her, ist es bei mir so halb/halb. Manche typisch deutschen Sachen habe ich angenommen, manche auch nicht.
    Ich kann eben nicht wirklich sagen, dass Deutschland meine Heimat ist, weil ich eben von woanders komme, ich kann aber auch nicht so wirklich sagen, dass Ukraine meine Heimat ist, weil mir vieles dort ebenfalls mittlerweile fremd geworden ist.
    Und deine Grammatik ist doch gut 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.