[Konzert] Cannibal Corpse – Torture 2012

7 comments on “[Konzert] Cannibal Corpse – Torture 2012

  1. :emo50 :emo42 :emo52 wär nichts für mich. zu laut, zu laut. Ich höre zwar ab und an metal aaaber nie würd ich zu einem Konzert gehen. Mir sind schon normale Discos zu laut, oder Volksfeste oder oder :emo04

  2. Ich mag Cannibal Corpse auch und find es klasse, dass Du dahin bist. Obwohl Du nicht 100%ig mitgehen kannst :-). Das mit dem Bier geht auch noch. Bei einem Konzert wo CC auch war wurde das Zeug ins Publikum geschüttet. Was für ne Verschwendung. Das ist wie Bier mMn eher fürs trinken da! 🙂

  3. früher hab ich mehr death metal und auch cc gehört, aber heute frage ich mich „warum nur?“ ^^ Ich find die typen so ganz cool, aber mittlerweile geht mir dieser wortbrei auf die nerven. ich will die texte verstehen! Die Shows finde ich aber trotzdem noch gut :emo25
    Aborted mag ich jetzt nicht so, weiß gar nicht mehr warum 😀 aber irgendwann hab ich das mal für mich beschlossen :emo55

    Lg, Choco

  4. Death Metal ist bester Metal! CC find ich aber relativ öde und eintönig. Lyrics haben eigentlich alle Death Metal Bands. Ich kann auch durchaus mit“singen“. :>
    Was ist denn „Lyriken“für eine Wortschöpfung? Sagt man das bei euch so? Hab ich noch nie so gehört. Kingt so eingedeutscht,also von „lyrics“.

    Du magst Metal, aber so Gothic Metal oder?

  5. @choco: Aborted gefiel mir live schon gut, nur muss ich ehrlich sagen, dass der Frontsänger mir leicht unsympathisch war… Dabei hat er nichts gemacht, außer „abzurocken“.

    @T.: „Lyriken“ fiel schon oft bei uns im Deutschunterricht :/ weshalb ich nicht ganz verstehe, dass es auf dich so „fremd“ wirkt… Und meine liebste „Metal Richtung“ ist „Melodic Death Metal“ (z.B. Soilwork) Ja, Death Metal, nur eben etwas melodischer 😉

  6. Zitat: „Bei einem Konzert wo CC auch war wurde das Zeug ins Publikum geschüttet.“

    Na, das passt ja. Ich fand CC schon immer irgendwie platt. Hat mir einfach dauerhaft nichts gegeben. Samsas Traum mochte ich unter den „toten rockern“ eine zeitlang. Ich mochte ihr erstes Album – die Liebe Gottes – wirklich gut leiden. Stilmix in Vollendung 🙂 Erst durch Scarlet’s Remains bin ich wieder auf den DeathRock Trichter gekommen. Kennt die wer?

Schreibe einen Kommentar zu brennender Rosenbusch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.