[Review] Alice:Madness Returns

3 comments on “[Review] Alice:Madness Returns

  1. Hach ich freu mich immer wieder ein Meinung zum Spiel zu hören welches wirklich genial ist…ich glaube nicht, dass ich mich je auf ein Spiel doller gefreut hab als auf dieses (naja vielliecht mit Ausnahme von MI5) aber bei den Kritikpunkten muss ich dir leider recht geben, wenn man schon auf Erfolge wie die Minigames angewiesen ist sollte man die Level nicht unbedingt SO linear gestalten dass man nicht mehr zurück kann…obwohl nach Beenden des psiels kann ja völlig frei durch die einzelnen Kapitel streifen 😀

  2. Ich spiel das auch gerade, gefällt mir bislang, zu Beginn von Kapitel 3, ziemlich gut. Habe jetzt nicht alle Punkte von dir gelesen um nicht gespoilert zu werden, aber etwas störend ist es schon, dass man nicht immer zurück laufen kann und vor allem das erste Kapitel ist ja unglaublich lang, da kann das schon etwas nervig werden, es noch einmal zu spielen für 3 Schnauzen und 2 Erinnerungen. Aber passt schon. Tolle Atmosphäre, schönes Design und noch nicht zu monotoner Ablauf. Bin gespannt, wie es so weitergeht, denke mal, dass ich demnächst auch en bissl was dazu schreiben werde.

  3. Achja und ein dicker fetter Minuspunkt wäre noch, dass man nicht sieht, wann das Spiel speichert! Dh man hört auf gut glück irgendwo auf und hofft, dass man nicht von allzu weit vorne anfangen muss…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.